Willkommen beim LKV NRW
EDVISO agri Net
ISO agri Net
- Übersicht
- Werkzeuge
- LKV DV Projekte
- Mailingliste
Data Dictionary
-Agrar (HTML-Seiten)
- XML-Schema
- Dokumentation
- Agrar (Abfrage)
ADIS
- Allgemeines
- Einführung
- Beschreibung ADIS
- Beschreibung ADED
- Beschreibung Deutsches Data Dictionary
- Adressen
- Beispiel
- Standards
- ADIS Header
- Dokumentation
XML/ADED
- XML-Schema dazu
- Dokumentation
 
  Zur Anmeldung:
 Benutzer/BNR
 
 Passwort/PIN
 
 Mitbenutzer
 
 

Fragebogen QM 2006

(Vorschlag)

851072

851073

851077

851074

851081

851082

851083

200300001

1.1

Der Bestand ist amtlich anerkannt frei von Tuberkulose und Brucellose

ja

nicht erfuellt

erfuellt

 

200300002

1.2

Kuehe, von denen Milch als Lebensmittel gewonnen wird, weisen keine Anzeichen von ansteckenden, durch die Milch auf Menschen uebertragbare Krankheiten auf

ja

nicht erfuellt

erfuellt

sehr gut erfuellt

200300003

1.3

Kuehe, von denen Milch als Lebensmittel gewonnen wird, weisen keine erkennbaren Anzeichen einer Stoerung des allgemeinen Gesundheitszustandes auf und leiden nicht an Krankheiten der Geschlechtsorgane mit Ausfluss, Magen-Darm- Krankheiten mit Durchfall und Fieber oder einer erkennbaren Entzuendung des Euters oder der Haut des Euters. Erkrankte Tiere werden vom Bestand abgesondert.


nicht erfuellt

erfuellt

 

200600004

1.4

Kuehe, von denen Milch als Lebensmittel gewonnen wird, haben keine Wunden am Euter, die die Milch verunreinigen koennten


nicht erfuellt

erfuellt

 

200300005

1.5

Die Liegeplaetze der Kuehe sind sauber und trocken.


nicht erfuellt

erfuellt

 

200300006

1.6

Es ist ausreichend Liegeraum fuer die Kuehe vorhanden.


nicht erfuellt

erfuellt

sehr gut erfuellt

200300007

1.7

Auslauf oder Weidegang sollte moeglich sein.


nicht erfuellt

erfuellt

 

200600008

1.8

Die Traenkwasserversorgung ist in Ordnung, Traenken ausreichend und sauber


nicht erfuellt

erfuellt

 

200300009

1.9

Stallklima: die Luftverhaeltnisse sind ausreichend.


nicht erfuellt

erfuellt

sehr gut erfuellt

200600010

1.10

Stallklima: die Lichtverhaeltnisse sind ausreichend.


nicht erfuellt

erfuellt

 

200600011

1.11

Seuchenvorbeugung: betriebseigene Schutzkleidung fuer betriebsfremde Personen ist vorhanden.


nicht erfuellt

erfuellt

sehr gut erfuellt

200600048

1.12

Stall ist durch ein Hinweisschild "Milchkuhbestand - fuer Unbefugte Betreten verboten", "Wertvoller Tierbestand" o.ae. zu kennzeichnen.


nicht erfuellt

erfuellt

 

200600049

1.13

Kadaverlagerung moeglichst am Rande des Betriebsgelaendes abgedeckt bis zur Abholung durch die Tierkoerperbeseitigungsanstalt


nicht erfuellt

erfuellt

 

200600012

1.14

Es werden, wenn notwendig, Einzeltier-Zellzahluntersuchungen durchgefuehrt.


nicht erfuellt

erfuellt

sehr gut erfuellt

200600013

1.15

In Verdachtsfaellen werden gezielte Untersuchungen durchgefuehrt.


nicht erfuellt

erfuellt

sehr gut erfuellt

200600014

1.16

Chronisch euterkranke und therapieresistente Kuehe werden selektiert.


nicht erfuellt

erfuellt

 

200600050

1.17

Untersuchungsergebnisse (von Molkereien, LKVs, etc) belegen, dass die Rohmilch auf Keimzahl, somatische Zellen und Rueckstaende von Antibiotika untersucht wurde. Bei Ueberschreitung schafft der Milcherzeuger durch geeignete Massnahmen Abhilfe.


nicht erfuellt

erfuellt

 

200600051

1.18

Falls Zitzenbaeder oder -sprays eingesetzt werden, fuehren sie nicht zu einer nachteiligen Beeinflussung der Rohmilch


nicht erfuellt

erfuellt

 

200300015

2.1

Gemaess VVVO wird das Bestandsregister gefuehrt, werden die Tiere gekennzeichnet und die Bestandsveraenderungen gemeldet.

ja

nicht erfuellt

erfuellt

 

200600016

3.1.1

Der Melkstand und/oder Melkplatz ist so gelegen und beschaffen, dass das Risiko einer Milchkontamination begrenzt ist.


nicht erfuellt

erfuellt

 

200600017

3.1.2

Wandflaechen, Fussboeden, Einrichtungen, Tueren und Belaege sind leicht zu reinigen und zu desinfizieren. Oberflaechen der Geraete und Gegenstaende, die mit Milch in Beruehrung kommen, bestehen aus korrosionsbestaendigem nicht toxischem Material, das glatt, leicht zu reinigen, zu desinfizieren und einwandfrei instand gehalten ist


nicht erfuellt

erfuellt

 

200300018

3.1.3

Ein Abfluss zur Ableitung von Abwaessern ist vorhanden.


nicht erfuellt

erfuellt

 

200600019

3.1.4

Der Melkstand (bzw Anbindestall) ist ausreichend beleuchtet sowie be- und entlueftet.


nicht erfuellt

erfuellt

 

200600020

3.1.5

Der Melkstand (bzw der Anbindestall) hat eine geeignete und ausreichende Versorgung mit Wasser von Trinkwasserqualitaet. Das Melkpersonal reinigt sich vor dem Melken die Hände und Unterarme und wiederholt dies bei Bedarf.


nicht erfuellt

erfuellt

 

200300021

3.2.1

Die Melk- und Kuehlanlage wird regelmaessig gewartet.


nicht erfuellt

erfuellt

sehr gut erfuellt

200300022

3.2.2

Die Geraete und Gegenstaende werden nach Gebrauch gereinigt, desinfiziert und mit Wasser von Trinkwasserqualitaet gespuelt.


nicht erfuellt

erfuellt

sehr gut erfuellt

200600023

3.3.1

Das Melkpersonal traegt waehrend des Melkens saubere, waschbare Arbeitskleidung


nicht erfuellt

erfuellt

 

200600024

3.3.2

Der Euter muss zu Beginn des Melkens sauber sein


nicht erfuellt

erfuellt

 

200600025

3.3.3

Die ersten Milchstrahlen aus jeder Zitze werden gesondert gemolken, um sich durch Pruefen des Aussehens von der einwandfreien Beschaffenheit der Milch von jedem Tier zu ueberzeugen (Vorgemelksprüfung)


nicht erfuellt

erfuellt

 

200600026

3.3.4

Kühe, die keine einwandfreie Milch geben, werden gesondert gemolken und ihre Milch wird nicht fuer den menschlichen Verzehr abgegeben.


nicht erfuellt

erfuellt

 

200600052

3.3.5

Rohmilch stammt von Tieren, denen auschliesslich zugelassene Stoffe oder Erzeugisse verabreicht wurden


nicht erfuellt

erfuellt

 

200600027

3.4.1

Der Anfahrtsweg und der Standplatz fuer den Milchsammelwagen sind befestigt und sauber


nicht erfuellt

erfuellt

 

200600028

3.4.2

Der Absaugpunkt ist mit einem maximal 6m langen Schlauch erreichbar


nicht erfuellt

erfuellt

 

200600030

3.4.3

Milchkammer ist als geschlossener Raum ausreichend vom Stall getrennt und so gelegen, dass die Milch nicht nachteilig beeinflusst wird.Sie ist geschuetzt gegen Ungeziefer, Tiere aller Art werden ferngehalten.


nicht erfuellt

erfuellt

sehr gut erfuellt

200600029

3.4.4

Wird die Milch nicht innerhalb von 2 Stunden nach dem Melken verarbeitet, wird sie bei taeglicher Abgabe auf nicht mehr als +8 Grad C gekühlt, bei nicht täglicher Abgabe auf nicht mehr als +6 Grad C.


nicht erfuellt

erfuellt

sehr gut erfuellt

200600031

3.4.5

Die Milchkammer ist frei von zweckfremden Gegenständen; Reinigungs- sowie Desinfektionsgeraete und -mittel werden in enem getrennten Raum oder separat in einem Schrank gelagert. Dies gilt nicht fuer Mittel, die in Gebrauch sind.


nicht erfuellt

erfuellt

 

200600032

3.4.6

Nach dem Melken wird die Milch in eine saubere Milchkammer befoerdert. Diese ist leicht zu reinigen und zu desinfizieren; es sind ausreichende Einrichtungen zur Ableitung von Abwaessern vorhanden.


nicht erfuellt

erfuellt

 

200300033

3.4.7

Die Milchkammer ist ausreichend beleuchtet sowie be- und entlueftet.


nicht erfuellt

erfuellt

sehr gut erfuellt

200600034

3.4.8

Die Milchkammer verfuegt ueber eine ausreichende Versorgung mit Trinkwasser.


nicht erfuellt

erfuellt

 

200600035

4.1

Es werden ausschliesslich Misch- und Einzelfuttermittel von Firmen, die einer Futtermittelvereinbarung beigetreten sind, eingesetzt oder es liegen Unbedenklichkeitsbescheinigungen vor. Eingesetzte Einzelfuttermittel (Futtermittelausgangserzeugnisse) muessen in der Positivliste gelistet sein.

ja

nicht erfuellt

erfuellt

 

200600037

4.2

Alle Lieferungen von Zukaufsfuttermitteln werden anhand von Abrechnungen, Lieferscheinen oder anderen Nachweisen belegt. Die Unterlagen enthalten Angaben zum Zeitpunkt der Lieferung sowie zu Art und Menge des Futtermittels. Ebenso ist die Adresse des Lieferanten ersichtlich. Dieses gilt auch fuer den Zukauf von auf landwirschaftlichen Betrieben erzeugten Futtermitteln. Die Unterlagen sind fuenf Jahre aufzubewahren.

ja

nicht erfuellt

erfuellt

 

200600039

4.3

Die Futterqualitaet im Trog ist in Ordnung (z.B. kein Schimmel, keine Nachgaerung, kein altes Futter). Troege und technische Einrichtungen (u.a. Futtervorlagesysteme) weisen keine dauerhaften Ablagerungen oder Verschmutzungen auf.


nicht erfuellt

erfuellt

 

200600040

4.4

Die tier- und umweltgerechte Fuetterung wird durch Futteranalysen (Naehrstoffanalysen) und Rationsberechnungen unterstuetzt.


nicht erfuellt

erfuellt

 

200600041

4.5

Durch getrennte Lagerung von Futtermitteln für versch. Tierarten werden Futtermittelvermischungen wirksam verhindert. Durch die Art der Lagerung darf keine Beeintraechtigung der Futtermittelqualitaet und -sicherheit eintreten


nicht erfuellt

erfuellt

 

200600053

4.6

Soweit notwendig wird eine angemessene Schaedlingsbekaempfung durchgefuehrt


nicht erfuellt

erfuellt

 

200300042

5.1

Das Bestandsbuch wird gefuehrt und die tieraerztlichen Anwendungs- und Abgabebelege sind vorhanden.

ja

nicht erfuellt

erfuellt

 

200600043

5.2

Es wird ein festes Verfahren (z.B. Farbmarkierung, Feselband, elektronische Melksperre) zur guten Erkennung aller behandelten Kuehe beim Melken angewandt.


nicht erfuellt

erfuellt

 

200600044

5.3

Die Milch behandelter Kuehe wird erst nach Ablauf der Wartezeit abgeliefert. Die Nutzung von Hemmstofftests wird empfohlen.


nicht erfuellt

erfuellt

sehr gut erfuellt

200300045

5.4

Es wird sichergestellt, dass die Milch behandelter Kühe getrennt abgeführt wird.


nicht erfuellt

erfuellt

sehr gut erfuellt

200300046

6.1

Es erfolgen keine unzulaessigen Abfluesse von Guelle und Jauche in Grund- und Oberflaechenwasser.


nicht erfuellt

erfuellt

 

200300047

6.2

Ein nach der Duengeverordnung geforderter Naehrstoffvergleich liegt vor.


nicht erfuellt

erfuellt

 

200600054

6.3

Die Grundlagen des Pflanzenschutzrechts werden eingehalten


nicht erfuellt

erfuellt

 



 
 
 
Seite 292, Letzte Änderung:3.02.2006 
 Nach oben  Seite drucken   Seite empfehlen        
1997-2005 LKV NRW e.V.